Muttersprachlicher Unterricht

Sprachliche Vielfalt spiegelt Chancen und Reichtum einer Gesellschaft wider. Das Erlernen der deutschen Sprache ist eine der Grundvoraussetzungen für den schulischen Erfolg. Genauso wichtig ist es aber, die eigene Muttersprache weiter zu pflegen.

In Österreich sind alle Schülerinnen und Schüler mit anderen Erstsprachen als Deutsch sowie jene, die im Familienverband zweisprachig aufwachsen, ungeachtet ihrer Staatsbürgerschaft, ihrer Aufenthaltsdauer in Österreich und ihrer Deutschkompetenz berechtigt, am muttersprachlichen Unterricht teilzunehmen. Dieser stellt ein wichtiges pädagogisches Angebot für mehrsprachige Schülerinnen und Schüler dar.

Anmeldeformulare für den muttersprachlichen Unterricht (auf Deutsch)

Hier gelangen Sie zur Website des BMBWF "Schule mehrsprachig"

Hier finden Sie ein Informationsblatt des BMBWF zum Spracherwerb in der Migration

"Tiroler Schulen sind um 13 Sprachen reicher" - Unter diesem Motto finden Sie einen Bericht zum Muttersprachlichen Unterricht an Tiroler Schulen vom Schuljahr 2019/20

Im Schuljahr 2011/12 haben Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrpersonen Texte in ihren Muttersprachen veröffentlicht. Zum Buch gelangen Sie hier: „MehrSPRACHEn-kein Thema!“