Bildungsregionen

Seit 1.1.2019 ist das Bundesland Tirol in drei Bildungsregionen eingeteilt. Zu den wichtigsten Aufgaben der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bildungsregionen zählen die regionale Schulentwicklung, das Qualitätsmanagement und die Koordination zwischen Schulen, Lehrpersonen, Eltern und Erziehungsberechtigten, Schülerinnen und Schülern und der Bildungsdirektion. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen auch die schultypenübergreifende Koordination der Bildungslandschaft in den Regionen wahr.

Foto der drei Leiter/innen der Tiroler Bildungsregionen
Präsidentin Dr. Beate Palfrader mit den drei Leiter/innen der Tiroler Bildungsregionen, Mag. Adolfine Gschließer, Mag. Christian Biendl, MSc, und Dr. Bettina Ellinger, MA

Mag. Adolfine Gschließer leitet die Bildungsregion Tirol Mitte. Das sind die politischen Bezirke Innsbruck Stadt, Innsbruck Land sowie Schwaz. Zuvor war sie vier Jahre als Fachinspektorin für Religion tätig, dann 10 Jahre als Landesschulinspektorin für AHS und anschließend Leiterin der Bildungsregion Tirol West.

Dr. Bettina Ellinger, MA, war 12 Jahre lang Schulleiterin in der Wildschönau. Seit 2018 ist sie in der Schulaufsicht tätig. Bettina Ellinger ist mit der Leitung der Bildungsregion Tirol Ost betraut (Bezirke Kitzbühel, Kufstein und Lienz).

Mag. Christian Biendl, MSc, ist Leiter der Bildungsregion Tirol West (Bezirke Imst, Landeck, Reutte). Zuvor war er zehn Jahre lang für die Innsbrucker Pflichtschulen zuständig, zunächst in der Verwaltung und anschließend als Schulinspektor und Schulqualitätsmanager für den Bezirk Innsbruck Stadt.

Tirol - Gesamt

Volksschulen (VS)

354

Neue Mittelschulen (NMS)

103

Polytechnische Schulen (PTS)

29

Allgemeine Sonderschulen (ASO)

23

Allgemeine Höhere Schulen (AHS)

27

Berufsbildende Mittlere und Höhere Schulen (BMHS)

36

Tiroler Fachberufsschulen (TFBS)

19

Bundesbildungsanstalten für Elementarpädagogik (BAfEP)

3

Privatschulen

13

SCHULEN GESAMT

607