Interaktive Angebote zur Arbeitsmigration nach Tirol in den 60er und 70er Jahren

von Martin Fritz
02. Februar 2021

Passend zur aktuellen Phase des Distance Learnings bietet das interaktive Online-Angebot "hier-zuhause.at" die Möglichkeit, sich mit dem Thema Migration auseinandersetzen und einen Einblick in die Tiroler Geschichte der Arbeitsmigration der 1960er und 1970er Jahre gewinnen können. Das Angebot richtet sich an Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren. Die Arbeit mit der Homepage ist fächerübergreifend.

So sind zahlreiche Anregungen für die Fächer Deutsch, Geschichte und politische Bildung, Englisch, Musik und Bildnerische Erziehung sowie für den muttersprachlichen Unterricht zu finden. Das Angebot eignet sich für den Unterricht in der Schule und zu Hause. Audioformate für die inhaltliche Auseinandersetzung gibt es in Deutsch, Englisch, Türkisch und Bosnisch-Kroatisch-Serbisch.

Das Angebot basiert auf der Ausstellung - „Hier zuhause. Migrationsgeschichten aus Tirol“, die von 2. Juni - 3. Dezember 2017 im Tiroler Volkskunstmuseum gezeigt wurde und aus einer Kooperation zwischen dem Zentrum für MigrantInnen in Tirol (ZeMiT), den Tiroler Landesmuseen, den Instituten für Zeitgeschichte und Erziehungswissenschaft der Universität Innsbruck, dem
Land Tirol (Abteilung Gesellschaft und Arbeit – Integration) und der Stadt Innsbruck entstand. Im Anschluss an die Ausstellung im Volkskunstmuseum wurde eine online-Ausstellung konzipiert. Im Jahr 2020 wurde die Seite nun um einen eigenen Bereich für Schulen
ergänzt.
 

Zu den weiteren Informationen gelangen Sie über diesen Link: https://hier-zuhause.at/fuer-schulen

Im folgenden Dokument ist das Angebot ebenfalls zusammengefasst: